Auf unseren Server Systemen werden automatisiert Protokolle (sog. Logfiles) für bestimmte Dienste auf dem Server erfasst. Hier erfahren Sie, wie lange diese Logs vorgehalten werden und wie Sie diese einsehen können


Alle Logfiles werden täglich rotiert. Die Logs vom Vortag werden archiviert und stehen für die jeweils genannte Vorhaltezeit zur Verfügung. Es handelt sich dabei um rein interne Logfiles, auf die Sie als Kunde keinen Zugriff haben. Sie haben jedoch die Möglichkeit Ihrerseits das Logging zu aktivieren (siehe: „Optionale mögliche Einstellungen“). Bitte beachten Sie dazu unsere nachstehenden Hinweise.


Webserver-Logfile


Enthält: Domain, IP, Anfragen, Useragent, Timestamp, Status Code

Vorhaltezeit: 3 Tage


FTP-Logfile


Enthält: FTP User, IP, Heruntergeladene/Hochgeladene Dateien

Vorhaltezeit: 24 Std


SSH-Logfile


Enthält: SSH User, IP

Vorhaltezeit: 3 Tage


E-Mail-Logfile


Enthält: MetaDaten (Sender, Empfänger, Zeitpunkt, IP, Größe)

Vorhaltezeit: 3 Tage


Optional mögliche Einstellungen


Falls gewünscht, kopieren wir Ihnen jede Nacht das angefallene Apache-Access-Log des Webservers in den Ordner “/logs” Ihres Webspace. Diese Einstellungen nehmen Sie in Ihrem Kundenmenü an folgender Stelle vor:


– Klicken Sie in der betreffenden Auftragsverwaltung unter “Domain” auf “Statistik & Logfile-Konfiguration”

– Bei der zutreffenden Domain klicken Sie bitte auf “Editieren”

– Im Bereich “Einstellungen für Webserver-Logfiles” können können Sie die gewünschte Einstellung bei “Umgang mit Logfiles” vornehmen


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie, sofern Sie diese Funktion aktivieren, auch die Verantwortung für die Informationspflicht gegenüber den Besuchern Ihrer Website tragen sowie die Verantwortung für die Vorhaltung von Nutzerdaten tragen.


Bitte beachten Sie, dass nach dem 25.05.2018 die Darstellung von IP Adressen ausgeschlossen ist.